AGB

AGB´S – wakeboardlift.at 1220 Wien, Am Wehr 1

HAFTUNG – BEDINGUNGEN
Die Benutzung der wakeboardlift.at Liftanlage geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. Schadenersatz für Personen und Sachschäden werden, soweit von Gesetz zugelassen, ausgeschlossen. Der Kunde verpfichtet sich alle Warntafeln beim Shop und am Lift sorgfältig durchzulesen. Mit dem Kauf einer Karte oder einer verbindlichen Buchung erklärt sich der Kunde bzw. der Kunde als Organisator, dass er sich mit dem Wassersport verbundenen Risiken und Gefahren bewusst ist. Eine explizite Unterrichtung und Aufklärung durch den Betreiber ist hierfür nicht erforderlich.

Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch körperlich beeinträchtigt ist, die Liftanlage ohne Gefahr für sich und andere zu nutzen. Sollten mögliche Einschränkungen bestehen sind sie dem Liftpersonal mitzuteilen. Weitere Vorraussetzungen für die Ausübung am Lift ist die Fähigkeit mindestens 10 min im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können.

Das Mindestalter für die Benutzung der Anlage ist 8 Jahre. Bei minderjährigen Kunden bedarf es einer schriftlichen Einwilligung der Eltern oder gesetzlichen Vertreters. Dieser haftet für Schaden an Personen, der Anlage und Ausrüstung, die durch Fehlverhalten des minderjährigen Kunden entstehen.

Ist der Kunde Organisator einer Gruppenveranstaltung, hat er jeden Teilnehmer explizit auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Liftanlage hinzuweisen. Der Betreiber haftet nicht für Leistungen, die der Kunde als Organisator einer Gruppenveranstaltung seinen Teilnehmern vermittelt.

Der Betreiber ist berechtigt, Karten oder Leistungen für ungültig zu erklären, wenn das Personal der Liftanlage den Eindruck hat, dass der Kunde unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen steht.

MITWIRKUNGSPFLICHT
Wasserskiwesten/Prallschutzwesten sind bei Benutzung der Liftanlage Pflicht. Sie können Leben retten. Der Teilnehmer ist bei eventuellen auftretenden Leistungsstörungen verpflichtet, alles ihm zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schäden so gering als möglich zu halten. Für Erstkunden erfolgt bei Bedarf, eine Einweisung durch das Personal. Der Kunde möchte sich beim Personal Anweisungen und Hilfe einholen. Wasserstarts sind im öffentlichen Betrieb zu jedem Zeitpunkt verboten. Bei Liftstillstand hat sich der Fahrer unverzüglich vom Seil zu entfernen. Ausschließlich besseren Fahrer ist es gestattet Doppelleine (2 Fahrer an einem Mitnehmer/Carrierer) zu fahren. Diese Entscheidung wird durch das Liftpersonal getroffen. Beim Doppelleine fahren sind jegliche Sprünge zu jederzeit strengstens verboten. In diesem Fall sind beide Fahrer für ihre Sicherheit verantwortlich. Es wird keine Haftung übernommen.

SAISONKARTEN und MONATSKARTEN
Saisonkarten werden auf Grund von Verletzungen nicht rückerstattet, gut geschrieben oder in Bar ausgezahlt. Saisonkarten gelten während des öffentlichen Betriebszeiten (d.h. nicht während Liftmieten, Clubtrainings, Privattrainings etc.). Saisonkarteninhaber haben keine besonderen Rechte. Bei Nichteinhaltung der Sicherheitsregeln und Verstößen gegen die Hausordnung verliert die Saisonkarte ersatzlos ihre Gültigkeit. Witterungseinflüsse, Wasserstand, höhere Gewalt etc. können nicht beanstandet werden und ermächtigen nicht zur Rückerstattung bzw. Verlängerung der Gültigkeit. Saisonkarten als auch Monatskarten sind nicht übertragbar.

STUNDENKARTEN
Gekaufte Stundenkarten können nur auf Grund von technischen Gründen in Form von einer Gutschrift rückerstattet werden. Stundenkarten können nicht bei bereits gekauften Karte zur nächst höheren Karte aufgezahlt werden. Upgrades sind nicht möglich. Stundenkarten müssen im Kartenbüro erworben werden.

GARDEROBEN/BOARDLAGER
Für Wertsachen und Ausrüstungsgegenstände, wie Material der Kunden, die beim Betreiber hinterlegt, aufbewahrt oder eingelagert werden, wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Durch Hinterlegung, Aufbewahrung oder Einlagerung kommt ein Rechtsverhältnis nicht zustande. Der Kunde ist verpflichtet nach Ende der Saison alle privaten Gegenstände aus den Lagerräumen zu entfernen. Für jeden überzogenen Tag, nach Ende der Saison, wird eine Penale von € 2,- verrechnet. Für Hinterbliebene Gegenstände wird nicht gehaftet. Gegenstände die länger als 2 Jahre in den Garderoben, Boardlager oder am Areal von wakeboardlift.at liegen gehen nach dieser Frist in den Besitz von wakeboardlift.at über.

SORGFALTSPFLICHT – LEIHMATERIAL
Die Betriebsbereitschaft und Sicherheit des Leihmaterials wird durch regelmäßige Inspektion sichergestellt. Der Mieter ist jedoch dazu verpflichtet das Leihmaterial vor Fahrtantritt zu überprüfen. Der Mieter ist verpflichtet entstandene Schäden sofort dem Liftpersonal zu melden. Falls die Betriebsbereitschaft des Leihmaterials durch Nichtbeachtung der Anweisungen des Liftpersonals, oder durch fahrlässige wie auch vorsätzliche Verhaltensweisen des Mieters, nicht mehr gewährleistet ist, besteht durch den dadurch entstandenen Zeitverlust kein Anspruch auf Schadensersatz seitens des Mieters.

ONLINE SHOP

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bestellung direkt zu einem verbindlichen Kaufvertrag zwischen wakeboardlift.at e.U und dem Besteller nach den hierin festgehaltenen Bedingungen führt.

1. GELTUNGSBEREICH

1.1 Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Verbleiben bei der Vertragsauslegung dennoch Unklarheiten, so sind diese in der Weise auszuräumen, dass jene Inhalte als vereinbart gelten, die üblicherweise in vergleichbaren Fällen vereinbart werden. Die Vertragsbedingungen werden mit Ihrer Bestellung Bestandteil dieses Vertrages.

2. VERTRAGSABSCHLUSS/RÜCKTRITT

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend. Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden. Über Produkte aus ein- und derselben Bestellung, die nicht versendet werden, kommt kein Kaufvertrag zustande.

2.2 Der Besteller, kann binnen einer Frist von 14 Werktagen ab Erhalt der Lieferung der bestellten Ware von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung) zurücktreten.
 Die Kosten der Rücksendung gehen komplett zu Lasten des Kunden.

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an:

wakeboardlift.at e.U.

Am Wehr 1 – 1220 Wien

Der Widerruf kann per e-mail erfolgen unter: office@wakeboardlift.at

2.3 Nach Erhalt der Ware kann der Kaufpreis rückerstattet werden, die Ware getauscht werden oder eine Gutschrift angefordert werden. Die Ware kann auch zum Liftöffnugszeiten bei uns im Shop getauscht werden.

2.4 Zum Vertragsrücktritt ist wakeboardlift.at berechtigt falls auf dem Online Shop Rechen- Druck oder Schreibfehler angeführt sind oder die bestellt Ware an den Besteller nicht zugestellt werden konnte.

3. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

3.1 Alle Preise verstehen sich brutto einschließlich gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Rechnungen enthalten die UID-Nummer von wakeboardlift.at.

3.2 Als Zahlungsart sind ausschließlich die im wakeboardlift.at Online-Shop ausgewiesenen Zahlungsmethoden zulässig. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn wakeboardlift.at über den Betrag endgültig und uneingeschränkt verfügen kann.

3.3 1. Die einfachste und schnellste Zahlungsweise ist die Abrechnung über Ihre Kreditkarte oder per paypal.

4. LIEFERUNG

 4.1 Lieferungen werden an die angegebene Adresse versendet.  Nach Erhalt der kompletten Zahlung wird die Ware verschickt. Es kann keine genaue Zeitangabe gemacht werden wann die Ware beim Besteller ankommt. Im normal Fall wird dies 2-4 Werkstage dauern. Ereignisse höherer Gewalt können die Lieferzeit verlängern, dies ist für den Besteller kein Grund zum Vertragsrücktritt.

4.2 Kann die Ware durch eine fehlerhafte, nicht korrekte Lieferadresse, Änderung der Lieferadresse nicht zugestellt werden übernimmt in diesem Fall der Besteller die Kosten für die Anlieferung.

4.3 Der Besteller verpflichtet sich jegliche Beschädigungen an der Sendung/Verpackung und Beschädigungen an der Ware direkt per mail an office@wakeboardlift.at zu melden. Wir werden uns über weitere Vorgehensweisen bei melden.

5. FORMSCHRIFTEN

5.1 Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen usw. bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform, somit auch der Originalunterschrift oder der sicheren elektronischen Signatur.

6. ANWENDBARES RECHT

 6.1 Es gilt österreichisches Recht.

7. BESTIMMUNGEN

7.1 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der vorstehenden Bedingungen rechtsunwirksam sein, wird die Wirksamkeit der anderen und des Vertrages selbst hiervon nicht berührt. Etwaige unwirksame Bestimmungen werden durch Neuregelungen, die den gleichen wirtschaftlichen Erfolg zum Ziel haben, ersetzt.

8. GUTSCHEINE

Nach Zahlungsabschluss durch „paypal“, „direct bank transfer“ oder „Kreditkarte (Master Card oder Visa) erhalten sie die Gutscheine per mail.

Für Fehler, Irrtümer in Bild, Menschliche Irrtümer, wie Druckfehler und mündliche Fehlinformationen, kann nicht gehaftet werden.

X